Aufbruch ins neue Jahrtausend...

Mit dem "Orchester 2000", dessen Dirigat der Max Pöschl selbst übernahm, ging der Bezirk Bayerwald durchs Milleniumsjahr und wechselte ins neue Jahrtausend, wenngleich es sich nach der Rundfunkaufnahme (im Bayer. Rundfunk) und öffentlichen Auftritten in Waldkirchen und Freyung wieder auflöste.

Zusammen mit dem Maler und Bildhauer Rudolf Ranzinger aus Kumreuth wurde ein Kunstwerk zum Projekt "Blasmusik 2000" für den MON gestaltet: Helle, goldgelbe Blasinstrumente, eine schwarze Klarinette sowie eine rote Trommel strömen aus einer blauen Wolke hervor! Sie zierten zwei Jahre lang alle Plakate und Briefköpfe der Musikbezirke. Ausserdem wurden damit Aufkleber und T-Shirts bedruckt.

Als Folge einer Satzungsänderung des MON wurde im September 2000 eine außerordentliche Bezirksversammlung in Waldkirchen einberufen. Die Bezirkskapellen sollten nämlich bei der Jahreshauptversammlung des MON künftig nicht mehr von je zwei Repräsentanten vertreten werden. Vier Bezirksdelegierte sollten ab sofort diese Aufgabe wahrnehmen. Gewählten wurden:

  • Margret Eizenhammer, Passau
  • Anton Schmeller, Schlag
  • Josef Schopf, Schönbrunn
  • Oliver Wurster, Breitenberg

 

Eine neue Geschäftsordnung wurde erarbeitet und in das Vereinsregister neu eingetragen.

2001 mischten sich in der Bezirksversammlung in Hutthurm neue Gesichter in die Vorstandschaft: Andrea Haderer und Ingrid Bischof (beide von der Marktkapelle Obernzell) teilten sich das Amt des Bezirksjugendleiters. Andreas Samböck rutschte nach dem Rücktritt von Hans Hoffmann wieder zum stellvertretenden Bezirksvorsitzenden vor und Christoph Metten wurde stellvertretender Bezirksdirigent.

Zu einem richtigen historischen Schnitt kam es auf der Jahreshaupt- und Wahlversammlung am 6. März 2004 im Gasthof "Zum Bräu" in Neukirchen am Inn. Die beiden Vorsitzenden Pöschl und Samböck traten aus beruflichen bzw. aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wahl an. Auch der langjährige Geschäftsführer Reinhard Bauernfeind stand nicht mehr zur Verfügung, ebenso der Medienreferent Franz Stangl. In einer Reihe von Vorgesprächen gelang Rainer P. Poxleitner als dienstältestes Vorstandsmitglied dem Bezirksorgan ein neues Signal zu geben: Er gewann den Landtagsabgeordneten Jürgen Dupper aus Passau, der sich als bekannte Persönlichkeit des öffentlichen Lebens sozusagen als Gallionsfigur einem Team aus Vertretern der aktivsten Mitgliedskapellen voranstellte.

Es wurden folgende Musikvertreter in die neue Vorstandschaft gewählt:

  • stellv. Bezirksvorsitzender: Gottfried Wölfl, Hutthurm
  • Bezirksdirigent: Matthias Schubert, Grafenau
  • stellv. Bezirksdirigent: Anton Mayer, Tittling
  • Geschäftsführerin: Ingrid Bischof, Obernzell
  • stellv. Geschäftsführer: Leo Maier, Röhrnbach
  • Bezirksjugendleiterin: Andrea Haderer, Obernzell
  • stellv. Bezirksjugendleiter: Stephan Seidl, Schönbrunn/Lusen
  • Protokollführer: Rainer P. Poxleitner, Büchlberg
  • Medienreferent, EDV-Beauftragter: Christoph Metten, Sonnen

Als Beisitzer wurden gewählt:

  • Willi Kramer, Salzweg
  • Heinz-Peter Reischl, Büchlberg
  • Max Pöschl, Jandelsbrunn
  • Georg Behringer, Haus im Wald

Zudem änderten sich die Bezirksdelegierten und ihre Ersatzleute

  • Hans Killingseder, Bad Griesbach
  • Oliver Wurster, Breitenberg
  • Hans Draxinger, Waldkirchen
  • Kerstin Hofbauer, Perlesreut
  • Robert Wagner, Neukirchen am Inn
  • Ursula Poxleitner, Büchlberg
  • Bernhard Weishäupl, Waldkirchen
  • Konrad Pfoser, Thurmansbang

Die Präsentation des Bezirkes Bayerwald durch den neuen Vorsitzenden Jürgen Dupper (MdL) ist ausgezeichnet. Als ehemaliger kirchlicher Bläserschüler (Tenorhorn) fühlt er sich der Blasmusik sehr verbunden. Dementsprechend groß und vielversprechend ist sein Engagement für die Zukunft.

Nächste Termine

Sponsoren

Veranstalter